Informationspflichten nach Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Sehr geehrte Kunden,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck Ihre Daten erhoben, gespeichert und weitergeleitet werden. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in Bezug auf den Schutz Ihrer Daten haben.

Verantwortlich:

Erwin Mayer eK, Vertreten durch: GF Erwin Mayer
Bürgermeister-Raab-Str. 33, 86470 Thannhausen, Telefon 08281 / 99 94 30, info@erwin-mayer.com

Zweck:

Die Firma Erwin Mayer eK erhebt Ihre Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung.

Erforderlichkeit/Rechtsgrundlage:

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist zur Durchführung des Vertrages erforderlich (Art 6 Abs. 1b DSGVO). Ohne eine Bereitstellung der Daten kann der Vertrag nicht durchgeführt werden.

Weitergabe an Dritte:

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir Ihre persönlichen Daten ggf. an weitere Stellen weitergeben.

Das können sein:

  1. Auftragsverarbeiter: Das sind Dienstleister, denen wir Teile unserer notwendigen Verwaltungsaufgaben, wie z.B. die Buchhaltung, die Steuerprüfung oder die Wartung unserer IT-Infrastruktur übertragen.
  2. Weitere Unternehmen (Subunternehmer): Zur Erfüllung Ihres Auftrages kann es notwendig sein, weitere Unternehmen für die Durchführung von Tätigkeiten, die wir selbst nicht ausführen, einzubinden. Das können z.B. notwendige Maßnahmen im Rahmen Ihres Auftrages sein.
  3. Lieferanten: Unter Umständen lassen wir Teile und Materialien, die wir für unseren Auftrag benötigen, direkt an Ihre Adresse liefern. Dann müssen wir z.B. Ihre Adresse weitergeben.

Übermittlung in ein Drittland:

findet nicht statt

Dauer der Datenspeicherung:

Die Daten werden unverzüglich nach der Zweckerreichung ihrer Erhebung gelöscht soweit nicht gesetzliche Erfordernisse entgegenstehen.

Ihre Rechte:

Sie haben ein Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten, sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:

Sie haben das Recht sich bei folgender Aufsichtsbehörde zu beschweren:

Bayerisches Landesamt für Datenaufsicht

Promenade 27, 91522 Ansbach, Telefon: 0981 53 1300, E-Mail: poststelle@lda.bayern.de